Blog

  • Benutzen statt besitzen - Wie sich teilen für die Umwelt auszahlt

    Von Nadja am 25. Mai 2020

    In der westlichen Konsumgesellschaft hat die Bedeutung des Teilens seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts kontinuierlich an Wichtigkeit verloren. Mit dem Beginn der Massenproduktion wuchs der Wohlstand und die Preise sanken. Produkte mussten nicht mehr geteilt werden, da nun jeder sein eigenes Auto, die eigene Waschmaschine und später auch seinen eigenen Computer hatte. Teilen wurde dadurch zu einem gewissen Teil verlernt, da es nicht mehr erforderlich war.

  • Die Objekte mit dem meisten Potential

    Von Andreas am 14. Mai 2019

    Alex und Seppli - danke für euren Input, hier kommt die Liste, die ihr euch gewünscht habt! Die Liste mit den Objekten, welche das grösste Vermiet-Potential aufweisen.

  • 5 Gründe, wieso jetzt auch traditionelle Firmen "sharen"

    Von Andreas am 25. April 2019

    Sharely ist ja schon einige Jahre auf dem Markt und beim Start war die Welt noch eine andere: Sharing war speziell, etwas Neues. Wir können aber beobachten, dass immer mehr traditionelle Firmen ins Sharing einsteigen. Wieso ist das so?

  • Verhindert jede gemietete Bohrmaschine den Kauf einer Bohrmaschine?

    Von Andreas Amstutz am 12. September 2016

    Ist es wirklich so, dass jedes gemietete Objekt auf Sharely dazu führt, dass ein Geschäft ein Objekt weniger verkauft? Wir schauen uns das in diesem Beitrag mal genauer an.

  • Genug Zeug - wir haben den “peak stuff” erreicht

    Von Andreas Amstutz am 25. Juli 2016

    Nach dem 3. Fernseher, dem 2. Auto, dem 4. Tablet und der 2. Drohne kommt die Erkenntnis, dass wir langsam genug “Zeug” haben. Experten sprechen bereits vom “peak stuff” - mit einer Zukunft, welche für Konsumenten und den Handel grosse Veränderungen mit sich bringt.

  • Unsere Zielgruppen unter der Lupe (2/5): die Studenten

    Von Andreas Amstutz am 15. MÃrz 2016

    Viele Ideen, wenig Geld - Studenten müssen ihr Budget immer im Blick behalten. Sharely.ch hilft, Einnahmen und Ausgaben zu optimieren.